Vernetzte Zukunft: So gelingt der Einstieg ins Smart Home

Was vor einigen Jahren noch nach Zukunftsmusik klang, ist heute bereits weit verbreitete Realität: dein Zuhause ist intelligent und kommuniziert mit dir. Im Smart Home kommen verschiedene technische Hilfsmittel wie beispielsweise Sensoren oder Kameras zum Einsatz, die für mehr Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit in den eigenen vier Wänden sorgen.

Wir verraten dir, wie dir der Einstieg in dein Smart Home gelingt und welche Möglichkeiten dir dabei zur Verfügung stehen.

Die unbegrenzten Möglichkeiten des Smart Home

Die Möglichkeiten der vernetzten Zukunft sind zweifelsohne grenzenlos. Im Bereich des Smart Home liegt der Fokus heutzutage jedoch in erster Linie auf den Bereichen Energiesparen, Sicherheit und Wohnkomfort.

Um Smart-Home-Anwendungen nutzen zu können, benötigst du in erster Linie einen Internetanschluss, ein aktuelles Smartphone oder Tablet sowie die entsprechende App. Die Einrichtung und Bedienung der Geräte und Applikationen erfolgt in der Regel intuitiv und nutzerfreundlich. Von deinem Mobilgerät kannst du die Funktionen all deiner Gadgets betätigen, die Einstellungen ändern und die Aufzeichnungen der Kameras und Sensoren überwachen.

Die Möglichkeiten des smarten Energiesparens

Das Smart Home kann sich zweifelsohne positiv auf deinen Energieverbrauch und damit auch deinen Kontostand auswirken. Durch die Verbindung mit dem Smartphone wirst du mit genauen Informationen über den Verbrauch all deiner elektrischen Geräte informiert. Intelligente Sensoren ermöglichen, nicht benötigte Geräte und Lampen automatisch abzuschalten. Ein intelligentes Thermostat ermöglicht zudem, die Heizkosten auf ein Minimum zu senken. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, die Heizkörper immer dann abzuschalten, wenn ein Fenster geöffnet wurde und wieder anzuschalten, sobald es geschlossen wurde.

Die Möglichkeiten der erhöhten Sicherheit

Das Smart Home kann im Bereich Sicherheit nicht nur dazu beitragen, Einbrüche zu verhindern, sondern auch, verschiedene Gefahren rechtzeitig zu lokalisieren. So lassen sich beispielsweise Wasserschäden oder Schwelbrände sofort erkennen oder der Strom von unterwegs abschalten. Verschiedene intelligente Sensoren, Überwachungskameras und weitere Gadgets sichern dein Zuhause gegen zahlreiche verschiedene Gefahren. Durch automatisch eingeschaltete Lampen oder Musikanlagen hast du sogar die Möglichkeit, ungebetene Gäste bei deiner Abwesenheit abzuschrecken.

Die Möglichkeiten des intelligenten Wohnkomforts

Smartes Wohnen sorgt nicht nur für mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit im Leben, sondern auch für größeren Komfort. Du hast immer und überall die Möglichkeit, all deine Geräte per Klick auf dem Smartphone oder per Sprachsteuerung zu steuern. Zudem gibt es die Möglichkeit von Timer-Einstellungen und der Vernetzung verschiedener Geräte. So kannst du beispielsweise einstellen, dass deine Rollos jeden Morgen um sechs Uhr automatisch geöffnet werden. Zudem kannst du deine Klimaanlage, deine Markise und deine Heizung mit der Wetterstation verbinden, um beispielsweise bei heißen Temperaturen in eine angenehm gekühlte Wohnung zu kommen.

Tipps für deinen Einstieg ins Smart Home

Die Möglichkeiten des Smart Home sind schon heute so groß, dass du vor dem Einstieg in die Welt des intelligenten Wohnens vielleicht überfordert bist und dich fragst, wie und wo du am besten anfangen solltest. Um ein Smart Home einzurichten, musst du jedoch nicht direkt dein ganzes Haus aufrüsten, denn du hast die Möglichkeit, mit kleinen Veränderungen zu starten.

Informiere dich über die Möglichkeiten des Smart Home

Es gibt zahlreiche verschiedene Wege, das eigene Zuhause durch kleinere Produkte nach und nach zu einem umfangreichen Smart Home aufzurüsten. Bevor du erste Veränderungen durchführst, solltest du dir Informationen über die existierenden Möglichkeiten einholen und dir genau überlegen, welche individuellen Bedürfnisse du hast. Überlege dir, welche Aspekte und Funktionen dir besonders wichtig sind und welche Abläufe du gerne optimieren oder vereinfachen würdest. Willst du in erster Linie Energie sparen, an Sicherheit gewinnen oder mehr Lebenskomfort erzielen?

Mache die ersten Schritte in die Welt des intelligenten Wohnens

Um dein Zuhause aufzurüsten, musst du wie gesagt nicht zwangsläufig direkt dein ganzes Haus umbauen oder zu einem umfangreichen, teuren Komplettpaket greifen. Wenn du dich über die verschiedenen Möglichkeiten informiert hast und weißt, welche Aspekte dir persönlich besonders wichtig sind, weißt du bereits, wo du am besten anfangen solltest.

Ob du dich nun für eine bessere Heizungsregulierung, eine intelligente Beleuchtung oder neue Sicherheitsvorkehrungen entschieden hast - für jeden Anwendungsbereich gibt es fertige Starter-Sets von verschiedenen Herstellern. Falls du Schwierigkeiten hast, dich für ein konkretes Produkt zu entscheiden, solltest du nicht zögern, eine individuelle fachliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Achte auf Kompatibilität der Geräte

Mittlerweile sind Smart Home-Produkte von zahlreichen verschiedenen Herstellern und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Leider sind längst nicht alle auf dem Markt verfügbaren Systeme auch miteinander kombinierbar, wodurch es bei der Kombination der Produkte verschiedener Herstellern nicht selten zu Kompatibilitätsproblemen kommt. Bei deinem Einstieg ins Smart Home ist es also empfehlenswert, sich für das Angebot eines bestimmten Anbieters zu entscheiden.

Glücklicherweise bieten viele Hersteller neben den eigenen Produkten auch ausgewählte Produkte anderer Hersteller an, die problemlos miteinander verbunden werden können. Zudem gibt es einige Hersteller, die besonders großen Wert auf herstellerübergreifende Kompatibilität setzen. Um Enttäuschungen zu vermeiden, solltest du dich vor dem Kauf eines neuen Produkts dennoch stets informieren, ob es mit deinem System und deinen Gadgets auch wirklich kompatibel ist.

Die richtigen Produkte für den Einstieg ins Smart Home

Der Einstieg ins Smart Home kann, wie bereits erwähnt, mit kleinen Schritten erfolgen. Zahlreiche Hersteller bieten spezielle Starter-Sets für den leichten Einstieg ins intelligente Wohnen an, die sich auf einen bestimmten Anwendungsbereich beziehen. In diesen Sets sind neben der Basis-Station alle weiteren notwendigen Bestandteile wie Funksteckdosen, Funkschalter, Funkthermostate oder Sensoren enthalten - je nachdem, was eben benötigt wird. Die beliebtesten Produkte für den Einstieg dienen der Lichtsteuerung, der Heizungssteuerung und der Erhöhung der Sicherheit. Nach dem Start hast du jederzeit die Möglichkeit, dein Smart Home nach und nach aufzurüsten und um weitere Gadgets zu erweitern.

Lichtsteuerung für ein angenehmes Ambiente

Wenn du dein Zuhause mit intelligentem Licht aufrüsten willst, kannst du zu einem Starter-Set zur Lichtsteuerung greifen. Mit smarten Lampen kannst du schnell und einfach für ein angenehmes Ambiente sorgen und dein Zuhause in jeder nur gewünschten Farbe erleuchten lassen. Intelligentes Licht ermöglicht dir die ideale Lichtstimmung zu jedem Anlass und zu jeder Tageszeit. Die meisten smarten Lampen kannst du problemlos per App auf dem Smartphone oder sogar per Sprachassistent steuern. So hast du zum Beispiel die Möglichkeit, das Licht in deinem Zuhause deinem persönlichen Biorhythmus anzupassen oder über dein Telefon zu überprüfen, ob du das Licht nach Verlassen der Wohnung tatsächlich abgeschaltet hast.

Heizungssteuerung für mehr Komfort und Effizienz

Ein Starter-Set zur smarten Heizungssteuerung ermöglicht dir, dein Zuhause stets auf genau die Temperatur zu wärmen oder zu kühlen, wie du es dir gerade wünschst. Smarte Heizkörperthermostate können exakt so eingetaktet werden, wie du es tatsächlich brauchst. Sensoren geben dir zudem Informationen über das Raumklima und ermöglichen dir sogar, die Heizung automatisch abzuschalten, während du lüftest. Auf diese Weise wird dein Leben nicht nur komfortabler, sondern du kannst auch bis zu 30 Prozent deiner Heizkosten einsparen. Auch die smarte Heizungssteuerung kann per App oder per Sprachsteuerung einfach und jederzeit geregelt werden.

Erhöhte Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Auch im Bereich Sicherheit gibt es zahlreiche verschiedene Smart Home- Einstiegssets. Das Smart Home bietet dir beispielsweise die Möglichkeit der Videoüberwachung und der Bewegungserkennung. So kannst du jederzeit erfahren, wer gerade vor deinem Haus steht - selbst dann, wenn du dich gerade im Büro oder im Urlaub befindest.

Ein smartes Türschloss eröffnet dir die Möglichkeit, deine Türen über dein Smartphone zu öffnen oder Gästen zeitlich begrenzten Zugang zu deinem Zuhause zu gewähren. Im Bereich Sicherheit bietet das intelligente Wohnen zudem die Möglichkeit, Haushaltsunfälle zu vermeiden - beispielsweise durch intelligente Feuchtigkeitssensoren oder Rauchwarnmelder. Alle gesammelten Informationen kannst du jederzeit und von überall auf deinem Smartphone einsehen.

Fazit: Dein Einstieg ins Smart Home erfolgt nach deinen eigenen Bedürfnissen

Die Möglichkeiten des Smart Home sind schon heute sehr vielfältig und werden in den nächsten Jahren zweifelsohne deutlich zunehmen. Bei der großen Auswahl solltest du dir vor deinem Einstieg ins Smart Home also Gedanken machen, was für dich besonders wichtig ist. Überlege dir, in welchen Bereichen dir smarte Geräte am meisten helfen oder den größten Spaß bereiten. Sobald du deine ersten Schritte in die Welt des intelligenten Wohnens gemacht hast, kannst du dein Smart Home jederzeit und nach Lust und Laune aufrüsten.