E-Bike statt Auto - Für wen es sich wirklich lohnt

Ein E-Bike bietet gegenüber einem herkömmlichen Fahrrad zahlreiche Vorteile. In einigen Fällen kann es sogar eine nachhaltige und gesunde Alternative zum Autofahren darstellen. Die elektrischen Bikes gewinnen zunehmend an Beliebtheit und erleichtern und bereichern das Alltagsleben zahlreicher Menschen. Wir verraten dir, welche Vorzüge ein E-Bike bietet und für wen sich eine Anschaffung wirklich lohnt.

Wodurch zeichnet sich ein E-Bike aus?

Fahrradfahren ist ein gesunder Sport, der sich positiv auf die Ausdauer und die Muskelkraft auswirkt und damit das allgemeine Wohlbefinden fördert. Zudem belastet ein Fahrrad im Gegensatz zu einem Auto weder die Umwelt noch den Geldbeutel. Ein E-Bike vereint die Vorteile des Fahrradfahrens mit dem Komfort des Autofahrens. Es ermöglicht schnelle Fortbewegung ohne großen Kraftaufwand und mit einem besonders geringen Energieverbrauch. Die eigene Muskelkraft des Fahrers wird dabei durch den Elektromotor unterstützt. Der Motor erhöht zugleich auch die Fahrgeschwindigkeit.

Es gibt verschiedene Arten von elektrischen Fahrrädern, die sich hauptsächlich durch ihre Motorleistung und ihre Höchstgeschwindigkeit unterscheiden. Wenn von einem E-Bike die Rede ist, handelt es sich meist gar nicht um ein tatsächliches E-Bike, sondern um ein Pedelec. Ein Pedelec (Pedal Electric Cycle) bietet Unterstützung bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h. Einige Pedelecs verfügen zudem über eine Anfahrhilfe, die bis zu einer Geschwindigkeit von 6 km/h auch ohne jeglichen Kraftaufwand durch den Fahrer funktioniert. Das Pedelec ist das in Deutschland mit Abstand am weitesten verbreitete E-Bike.

Für welche Zwecke eignet sich ein E-Bike?

E-Bikes bieten zahlreiche Vorteile und eignen sich in vielen Fällen sogar als Autoersatz. Der Elektromotor bietet selbst auf unwegsamen und steilen Strecken hilfreiche Unterstützung. Fahrradfahrer können auf einem E-Bike deutlich längere Radtouren unternehmen, ohne dabei ins Schwitzen zu kommen.

- Als umweltfreundliche Alternative zum Auto

Insbesondere für Fahrradfahrer, die täglich auf dem Rad unterwegs sind, kann sich der Kauf eines elektrischen Bikes lohnen. Ein E-Bike kann ein Auto unter gewissen Umständen sogar überflüssig machen. Ob in der Großstadt oder auf dem Land - auf einem elektrischen Rad kommst du schnell, günstig und nachhaltig von A nach B.

Beim Einkaufen und auf Ausflügen kann dich das E-Bike ohne große Anstrengung an deinen Zielort bringen. Du vermeidest dadurch hohe Benzinkosten und zeitraubende Staus und Parkplatzsuchen. Gleichzeitig bleibst du in guter Form und verbringst Zeit an der frischen Luft. Mit einem Fahrradanhänger kannst du auf einem E-Bike sogar deine Kinder zum Kindergarten bringen.

- Für Berufspendler

Für Pendler im Berufsverkehr kann ein E-Bike eine ideale Alternative zum Auto darstellen. Das E-Bike gestaltet den Weg zur Arbeit nicht nur nachhaltiger und gesünder, sondern bei starkem Stadtverkehr auch schneller und stressfreier. Die Unterstützung des Motors bietet den Vorteil, dass du selbst bei einer längeren Strecke nicht verschwitzt in der Arbeit erscheinst und deinen Tag entspannt beginnen kannst. Auch an verregneten Tagen kannst du dank Regenbekleidung und passendem Zubehör trocken bis zu deinem Büro radeln.

- Für sportliche Ausflüge

Ein E-Bike ist der perfekte Begleiter für lange Radtouren - egal ob durch die Stadt oder durch den Wald. Der unterstützende Motor steigert deine Ausdauer und ermöglicht dir, längere Strecken zurückzulegen. Dadurch hast du die Möglichkeit, neue Orte in deiner Umgebung zu entdecken.

Du kannst dabei selbst steile Berge hochfahren, ohne dich zu verausgaben oder das Fahrrad schieben zu müssen. Wenn du einen bestimmten Ort schnell erreichen willst, kannst du in deutlich kürzerer Zeit an dein Ziel gelangen, als auf einem herkömmlichen Fahrrad. Im Falle von stockendem Stadtverkehr schlägt das E-Bike in puncto Schnelligkeit sogar das Auto.

- In schwierigem Gelände

Starker Gegenwind am Meer, steile Wege in den Bergen oder unebene Pfade im Wald können das Fahrradfahren auf einem gewöhnlichen Rad ganz schön anstrengend werden lassen. In schwierigem Gelände bietet ein Elektromotor hilfreiche Unterstützung und Entlastung. Spezielle E-Mountainbikes eignen sich besonders gut für den Einsatz unter herausfordernden Bedingungen und ermöglichen spektakuläre Bergtouren. Durch den verringerten Kraftaufwand kannst du während deiner Fahrradtouren den Ausblick besser genießen.

- Bei körperlicher Beeinträchtigung

Ein E-Bike bietet im Falle von körperlichen Beeinträchtigungen und Krankheiten, nach einer Verletzung oder im höheren Alter die Möglichkeit, weiterhin sportlich aktiv zu sein und Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Durch die Motorunterstützung erfolgt das Fahren auf ebenen Strecken insbesondere bei niedrigeren Geschwindigkeiten praktisch ohne Kraftaufwand.

Auch Fahrradfahrer, die über weniger Ausdauer verfügen, aber gerne Fahrradtouren mit Freunden oder der Familie unternehmen, verlieren auf dem E-Bike nicht den Anschluss. Weniger mobile Personen sollten beim Kauf jedoch Wert auf einen geeigneten Rahmen legen, der einfaches Auf- und Absteigen ermöglicht.

E-Lastenräder als Autoersatz

Wenn du dein Auto durch ein E-Bike ersetzen möchtest und häufig größere Güter transportieren musst, könnte ein spezielles E-Lastenrad die richtige Wahl für dich sein. Dieses ermöglicht dir, dein Gepäck besonders einfach und umweltfreundlich zu transportieren. Zudem sparst du dir die Parkplatzsuche, lange Staus und hohe Kosten für Benzin, Steuern und Autoversicherung. Auch die Reparaturen und Serviceleistungen für E-Lastenbikes sind deutlich günstiger als für Autos.

Lastenräder sind stabiler gebaut als herkömmliche E-Bikes und bieten somit auch bei schwerer Beladung Fahrsicherheit. Es gibt E-Lastenräder mit verschiedenen Aufbauten, die neben dem Transport von großen, schweren Gegenständen auch die Mitnahme von Kindern ermöglichen. Je nach Aufbauten wird zwischen Bäckerrädern, Vorderladern, Frontladern, Longtails und Hinterladern unterschieden. Die Räder sind mit zwei, drei oder vier Rädern erhältlich. Zweirädrige Bikes sind besonders wendig und schnell, können bei sehr schweren Lasten aber instabil sein. Drei- und vierrädrige E-Lastenräder bieten den Vorteil, dass sie nicht umkippen können und deutlich mehr Platz zum Transportieren von Gegenständen bieten.

Die Anschaffungskosten eines E-Bikes

Die Anschaffung eines E-Bikes ist selbstverständlich mit Kosten verbunden, die je nach Art und Qualität des Bikes stark variieren können. Die Preisspanne liegt in etwa bei 1.000 bis 6.000 Euro. Je nachdem, für welchen Zweck und wie häufig du dein E-Bike verwenden möchtest, kann sich die Anschaffung eines hochwertigeren und damit teureren Rads lohnen. Wie auch bei herkömmlichen Fahrrädern gibt es teils erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen den verschiedenen Modellen. Die Kosten werden von verschiedenen Aspekten bestimmt, darunter:

- Die Art des E-Bikes

Neben den herkömmlichen, weit verbreiteten Pedelecs gibt es S-Pedelecs, die deutlich kostspieliger sind. S-Pedelecs sind mit einer Fahrunterstützung bis 45 km/h deutlich schneller, erfordern aber einen Führerschein, ein Kennzeichen und eine Versicherung. Zudem variiert der Preis der Räder je nach Modell. Gewöhnliche E-Bikes sind meist günstiger als spezielle E-Mountainbikes, E-Rennräder oder E-Lastenräder.

- Die Art des Antriebs

E-Bikes unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer Motoren - es gibt Räder mit Frontmotoren, Mittelmotoren und Heckantrieben. Frontmotoren sind an der Vorderseite des Rads angebracht und in der Regel die kostengünstigste Antriebsform. Räder mit Mittelmotoren sind tendenziell etwas teurer, ermöglichen aber eine bessere Ausbalancierung. E-Bikes mit Heckantrieben sind meist am teuersten, bieten aber den Vorteil, dass sie weniger Energie verbrauchen.

- Der Akku

Hochwertige Akkus mit einer großen Kapazität haben ihren Preis. Die Kapazität der Akkus für E-Bikes variiert meist zwischen 300 und 800 Wattstunden. Der Akku eines E-Bikes sollte im Idealfall nicht nur eine lange Reichweite ermöglichen, sondern auch eine lange Lebensdauer haben. Bei Bedarf kann der Akku eines Rads im Laufe der Zeit jedoch auch gegen einen besseren ausgetauscht werden.

Fazit: Ein E-Bike macht Autofahren in vielen Fällen überflüssig

Die Anschaffung eines E-Bikes lohnt sich insbesondere für gesundheitsbewusste Menschen, die viel unterwegs sind und sich möglichst umweltfreundlich fortbewegen wollen. Dank der Unterstützung des Motors lassen sich auf den elektrischen Rädern auch lange Distanzen zurücklegen, ohne dabei ins Schwitzen zu kommen. Insbesondere in der Großstadt kann ein E-Bike das Auto in den meisten Fällen problemlos ersetzen.

Körperlich beeinträchtigte Personen bleiben dank des E-Bikes trotzdem mobil und fit. Für Berufspendler kann das E-Bike eine gute Alternative zum herkömmlichen Fahrrad oder dem Auto darstellen. Das Bike bietet nicht nur den Vorteil der regelmäßigen Bewegung an der frischen Luft, sondern spart auch zahlreiche Kosten ein. Durch die ausbleibende Parkplatzsuche und das Warten in Staus können E-Bike-Fahrer zudem eine Menge Zeit einsparen. Wer regelmäßig große Lasten transportieren oder seine Kinder befördern muss, ist mit einem E-Lastenrad bestens beraten. Für häufige Fahrten in steilem Gelände lohnt sich insbesondere der Kauf eines E-Mountainbikes.